Logo BiblioBiblioteca Culture del Mondo / Bibliothek Kulturen der Welt:
Letteratura del mondo / Literatur der Welt, diritti umani e dei popoli / Menschen- und Völkerrechte, politica dello sviluppo e di pace / Entwicklungs- und Friedenspolitik, questioni Nord-Sud / Nord-Süd Fragen.

HOME | Libri - Bücher | Video & ... | Attività - Aktivität | Bookmark | Copyright, Cerca / Suche
Index

Biblioteca Culture del Mondo: Letteratura del mondo a lezioneInitiative Minderheiten: Literatur der Welt im Unterricht

Literatur der Welt im Unterricht / Letteratura del mondo a lezione

AFRIKA: 44 Texte
ARABISCHE WELT: 20 Texte
ASIEN: 67 Texte
EUROPA: 83 Texte
LATEINAMERIKA: 44 Texte
MIGRATION: 21 Texte
MINDERHEITEN (ethnisch): 65 Texte
MINDERHEITEN (religiös): 18 Texte
MINDERHEITEN (sozial): 34 Texte
ALLE [396 Texte, 500 KB]

Literatur der Welt im Unterricht ist ...

eine Idee
die weltweit anwendbar ist. Sie besteht darin, Literatur in der Schule "grenzenlos" zu unterrichten und dabei Schwerpunkte zu setzen, die auf die gesellschaftspolitische Situation vor Ort Bezug nehmen. Es sollen Werke herangezogen werden, die einen Zugang zu den Lebenswelten von ethnischen und sozialen Minderheiten ermöglichen und die von Angehörigen dieser Gruppen verfaßt sind: Authentische Literatur - nicht über sie, sondern von ihnen. Werke aus dem Bereich der traditionellen Volksgruppen gehören ebenso hierher wie Werke von Angehörigen sozialer Minderheiten, zum Beispiel von Behinderten und Homosexuellen; weiters Werke von Flüchtlingen und MigrantInnen, die ihre Erfahrungen während der Wanderung/Flucht und im Gastland verarbeiten, ergänzt durch die Literatur ihrer "Herkunftskulturen" als Zugang zu ihrer Gedankenwelt. Literatur der Welt ist eine Alternative und Ergänzung zum klassischen Kanon der Weltliteratur. Der so erweiterte Literaturunterricht ist grundsätzlich für das Sprachfach der Mehrheitssprache ausgelegt, in Österreich also für das Fach Deutsch; Werke aus Fremdsprachen sind in Übersetzung zu verwenden. Er soll aber auch in weiteren Fächern Eingang finden, in denen Literatur ergänzend verwendet werden kann (Geographie, Religion, lebende Fremdsprachen usw.) bzw. fächerübergreifend eingesetzt werden. Besonders spannend ist der Unterricht, wenn Angehörige der in den Texten vorkommenden Gruppen in der Klasse anwesend sind... (Bei der Auswahl der Texte ist freilich besondere Sensibilität angebracht!) Das Resultat wird immer ein Schritt gegen Rassismus und Minderheitenfeindlichkeit sein.

ein Prozeß
der 1995 von der Initiative Minderheiten initiiert wurde und an dem sich bis 1998 weitere sechs Partnerinstitutionen in Österreich, Italien, Belgien und Deutschland beteiligt haben. Es wurden literarische Texte recherchiert, Unterrichtbehelfe entwickelt, Pilotprojekte an Schulen gestartet, Kontakte zu Erziehungsinstitutionen hergestellt, Lehrende und Multiplikatoren von der Idee angesteckt". Personen/Institutionen, die in diesen Prozeß einsteigen wollen, mögen sich mit der Initiative Minderheiten/Büro Innsbruck in Verbindung setzen!

eine Utopie
die darin besteht, Literatur zu einem eigenen Fach zu machen, welches grundsätzlich global angelegt ist - wie es bei anderen Fächern der Kunstvermittlung, z.B. Musik oder bildnerische Erziehung, üblich ist. Übrigens: In den Niederlanden ist dies seit 1998 (fakultativ) der Fall. Und in ungarischen Schulen nimmt im Fach Ungarisch die internationale Weltliteratur schon seit langem einen Anteil von bis zu 40% ein.


Letzte Aktualisierung: 20.8.2003 | URL: www.bibmondo.it/att/percorsi/im-indexgen.html | XHTML 1.0 / CSS | WEBdesign, Info: M. di Vieste
HOME | Libri - Bücher | Video & ... | Attività - Aktivität | Bookmark | Copyright, Cerca / Suche
Index